Wir geben euch in diesem Blogartikel einen Guide zum Panamakanal.

Wir beantworten eure Fragen zu: Wer hat den Panamakanal gebaut? Wo verläuft der Panamakanal? Wie funktioniert der Panama Kanal? Welche Schleusen gibt es am Panamakanal? Wie funktioniert der Panamakanal? Was kostet eine Panamakanal Durchfahrt? Wo kann man den Panamakanal am Besten besichtigen?

Die Geschichte des Panamakanals

Im Jahr 1881 begannen die Franzosen mit dem Bau des Panamakanals. Doch nach einem unglaublichen finanziellen Ruin und über 10.000 Toten geben sie das Projekt nach 8 Jahren auf.

Nach der Trennung Panamas von Kolumbien, 1903, und der Gründung der „República de Panama“ wurden die Baurechte für den Panamakanal an die USA verkauft.

Der Bau des Panamakanals durch die US-Amerikaner begann im Jahr 1904. Nach 10 Jahren Bauzeit, wird der Panamakanal im Jahr 1914 eröffnet. Das erste Dampferschiff, das den Panamakanal durchquerte, nannte sich Ancon.

Die Verwaltung des Panamakanals blieb weiterhin in den Händen der Amerikaner. Erste Unruhen gab es 1964, als Studenten versuchten die US-besetzte Kanalzone in einem blutigen Kampf zurückzuerlangen.

Im Jahr 1977 erfolgt ein weiterer Meileinstein für die Kanalzone. Der Torrijos-Carter Vertrag wird mit den US-Amerikanern unterschrieben und hebt den Sonderstatus der Kanalzone auf. Panama schafft es so Schritt für Schritt mehr Verantwortung für den Kanal zu übernehmen.

Nach und nach übertrugen die US-Amerikaner die Verwaltung der Kanalzone an die Einwohner Panamas. Die komplexe Funktionsweise des Panamakanals konnte nicht von heute auf morgen erlernt werden, daher dauert die Zeit der Übergabe einige Jahre.

Im Jahr 1999 fand die vollständige Übergabe des Panamakanals statt. Die Herrschaft der USA in der Kanalzone dauerte fast hundert Jahre.

Folgende Fragen hier nochmal kurz zusammengefasst beantwortet:

Wann wurde der Panamakanal gebaut? Von 1881 – 1914

Wer hat den Panamakanal gebaut? Der Bau wurde von den Franzosen begonnen und nach einer kurzen Unterbrechung von den US-Amerikanern abgeschlossen.

Wann wurde der Panamakanal an die Einwohner Panamas übergeben? Seit 1999 verwalten die Einwohner Panamas den Kanal selbst. Von 1914-1999 wurde der Panamakanal von den US-Amerikanern verwaltet.

Warum gibt es überhaupt den Panamakanal?

Panama grenzt an die Ufer des Atlantiks und Pazifiks. Die Republik Panama ist die schmalste Stelle des südamerikanischen Isthmus, des Kontinents. Am Panamakanal beträgt der Durchmesser lediglich 80 Kilometer.

Wo verläuft der Panamakanal?

Der Panamakanal verläuft von Panama City über den Gatunsee bis an die Hafenstadt Colon, im Norden Panamas.

Wie funktioniert der Panama Kanal?

Dazu möchten wir euch gerne dieses kurze Video zeigen:

Wie kann man den Panama Kanal am besten besichtigen?

Als Ausgangspunkt zur Entdeckung des Panama Kanals bietet die Hauptstadt Panama City eine gute Lage. Von dort könnt ihr verschiedene Ausflüge unternehmen, um den Kanal kennen zulernen.

Die Top Ausflüge zum Panamakanal sind:

  1. Besuch Miraflores Schleusen, Vorteil Nähe zu Panama City
  2. Panamakanal Durchquerung, auch als Teildurchquerung möglich.
  3. Zugfahrt entlang des Panamakanals und Besuch der neuen Agua Clara Schleußen
  4. Abenteuer Panamakanal & Dschungel

Mehr Informationen zu den Tagesausflügen rund um den Panamakanal 

Wer den Kanal und die Geschichte etwas abseits des Trubels kennenlernen möchte, dem empfehlen wir den Besuch der Agua Clara Schleusen.

Noch Fragen? Warst du schon mal am Panamakanal?