Bezauberndes Ecuador

Romantik im Andenhochland und Dschungel

Hochzeitsreise | 18 Tage | ab 4.290 € |

Jetzt Reise anfragen

Hochzeitsreise durch Ecuador – 18 Tage abwechslungsreise Romantik

„All Inclusive“-Hochzeitsreisen am Strand sind von Gestern. Bei dieser Hochzeitsreise durch Ecuador werdet ihr mit eurer besseren Hälfte die traumhaften Andenlandschaften bereisen,  in romantischen Unterkünften übernachten, durch pittoreske Altstädte schlendern und eine naturnahen Ausflug in den Regenwald machen.

  • Romantisches Abendessen in einem historischen Gebäude in Quito
  • Kuss zwischen Nord und Süd auf der Äquatorlinie
  • Ausritt im Nationalpark Cotopaxi
  • Schaukel zum Ende der Welt in Baños
  • Unterkünfte zum Wohlfühlen entlang der Vulkanstraße
  • Übernachtung auf einem Aussichtsturm im tiefen Dschungel
  • Natürliche Thermalbäder von Papallacta

Tag 1: Willkommen zu eurer Hochzeitsreise in Ecuador

Ihr landet in Quito und werdet von dort mit unserem Fahrer zum Flughafen gebracht. Da Quito auf 2.850 Metern ü. M. liegt, könnt ihr den heutigen Tag nutzen, um euch an die Höhe der Anden zu gewöhnen.

Übernachtung in Quito: Hotel Marquiz


Tag 2: Stadtrundfahrt Quito und Mitad del Mundo

Am Morgen des 2. Tags eurer Hochzeitsreise durch Ecuador werdet ihr von unserem Guide im Hotel abgeholt, um den historischen Stadtkern der Ecuadorianischen Hauptstadt Quito zu erkunden. Da es sich um die am besten erhaltene Altstadt Lateinamerikas handelt, wurde Quito im Jahr 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerben ernannt.

Am nördlichen Ende der Altstadt befindet sich die imposante Basílica del Voto Nacional, die größte neugotische Basilika Amerikas. Was neben ihrer Größe besonders hervorsticht, sind die speziellen Wasserspeier und Ornamente, welche die Ecuadorianische Flora und Fauna repräsentieren. Von der Basilika sind es nur wenige Gehminuten bis zum Herzen des historischen Stadtkerns, der Plaza de la Independencia (dt. Unabhängigkeits-Platz). Dort befinden sich der Palast des Präsidenten, der Sitz des Erzbischofs, die Kathedrale und das Rathaus von Quito. 

Weiter geht es mit dem Auto zum Panecillo Hügel, welcher sich zwischen der Altstadt und dem südlichen Teil Quitos befindet. Von hier habt ihr eine tolle Aussicht auf die verschiedenen Stadteile Quitos und bei gutem Wetter sogar auf die umliegenden Vulkane und Berge.

Mitte der Welt_Äquator

Am Nachmittag fahrt ihr etwa 30 Kilometer Richtung Norden, um die Äquatorlinie bei Mitad del Mundo, der Mitte der Welt, zu besuchen. Wer hat schon von der Nordhalbkugel jemanden auf der Südhalbkugel geküsst? Schöne Fotos könnt ihr beim Äquator-Monument schießen. Danach besucht ihr das interaktive Museum Inti Ñan, wo ihr etwas über die Kulturen Ecuadors lernt und Experimente durchführt, die beweisen, dass ihr euch am Äquator befindet.

Am Abend gibt es ein romantisches Abendessen im Gebäude des Staatstheaters in der Altstadt von Quito.

Übernachtung in Quito: Hotel Marquiz
inkl. Frühstück


Tag 3: Cotopaxi Nationalpark

Heute brecht ihr in Richtung Süden auf, um den Cotopaxi Nationalpark zu besuchen. Der Cotopaxi Vulkan ist einer der höchsten aktiven Vulkane der Welt und entzückt durch seine majestätische Schönheit.

Vulkan_Cotopaxi_Highlight_Ecuadorreise

Um das weite Ödland um den Cotopaxi zu erkunden, die reine Andenluft einzuatmen und die herrliche Landschaft in vollen Zügen zu genießen, macht ihr einen zweistündigen Ausritt in der Gegend.

Danach fahrt ihr mit dem Auto bis zum Parkplatz des Cotopaxi Vulkans auf 4.500 Meter ü. M., von wo ihr bei gutem Wetter bis zur Zufluchtshütte auf 4.860 Meter ü. M. und eventuell sogar bis zum Gletscher auf 5.000 Meter ü.M. hochwandern könnt. Nach diesem Abenteuer geht es zurück zum Parkplatz und mit dem Auto weiter zum Limpiopungo See, der am Fuß des Vulkans liegt.

Übernachtung: Hostería Papagayo
inkl. Frühstück und Abendessen

Tag 4: Quilotoa Lagune

Ihr setzt eure Reise entlang der Vulkanstraße Richtung Süden fort und könnt dabei die schönen Andenlandschaften beobachten. Nach etwa einer Stunde auf der Panamericana Schnellstraße geht es weiter landeinwärts durch atemberaubende Andentäler und entlang indigener Dörfer bis zur Ortschaft Quilotoa. Dort besucht ihr den Aussichtspunkt der Quilotoa Lagune, welche sich im Krater eines inaktiven Vulkans geformt hat und deren Wasser smaragdgrün wirkt. Wer möchte, darf den Krater bis zum Ufer der Lagune hinuntergehen, muss dann aber natürlich wieder hochwandern oder einen Maulesel mieten, der einen hochträgt.

Blaue Lagune_Quilotoa_Ecuadorreise

Auf dem Weg zurück zur Schnellstraße haltet ihr bei einem der Andendörfchen, um zu sehen, wie die hier ansässigen Einheimischen leben. Danach geht die Fahrt Richtung Osten bis nach Baños, wo ihr heute übernachtet.

Baños ist ein Übergangsgebiet zwischen dem Andenhochland und dem Regenwald. Das Wetter ist wärmer und die Umgebung entzückt mit einer üppigen Vegetation.

Übernachtung in Baños: Hostería Monte Selva
inkl. Frühstück

 

Tag 5: Baños de Agua Santa

Am Vormittag könnt ihr die Sauna, den Whirlpool und ein Schwimmbecken eures Hotels genießen.

Banos Hochzeitsreise Ecuador

Nach dem entspannenden Vormittag fahrt ihr mit Fahrrädern die Route der Wasserfälle entlang. Unterwegs macht ihr mehrere Stopps, um Fotos von den verschiedenen Wasserfällen zu machen. Der Höhepunkt der Tour ist der Wasserfall „Pailón del Diablo“. Eine kurze Wanderung durch den Wald führt zu diesem atemberaubenden 80-Meter-hohen Wasserfall.

Übernachtung in Baños: Hostería Monte Selva
inkl. Frühstück

Tag 6: Schaukel am Ende der Welt

Heute besucht ihr die Casita del Árbol (dt. Baumhaus) und die dazugehörige Schaukel am Ende der Welt, welche durch Fotos auf Social Media Berühmtheit erlangte. Vor der Schaukel geht es in den Abgrund und gegenüber liegt der Tungurahua Vulkan, welcher zu den aktivsten Vulkanen in Ecuador gehört.

Schaukel am Ende der Welt_Banos_Familienreise_Ecuador

Baños ist  auch besonders bei Extremsportlern beliebt und Waghalsige haben heute die Möglichkeit Bungee zu springen (nicht inbegriffen).

Am späten Nachmittag führt die Reise zurück in die Anden zur Stadt Riobamba.

Übernachtung in Riobamba: Mansíon Santa Isabella
inkl. Frühstück und Abendessen

Tag 7: Zugfahrt und Inka-Ruinen

Ecuadorreise Flitterwochen ZugfahrtAm Morgen fahrt ihr von Riobamba nach Alausí, um von dort die Zugfahrt über die so genannte Teufelsnase nach Sibambe zu machen. Die Teufelsnase war beim Bau der Zugstrecke durch die Anden das größte Hindernis und um diese Strecke zu passieren, wurden die Schienen im Zig-Zag angelegt. So werden in gerademal 12 Kilometern 500 Höhenmeter zurückgelegt, was als wahrer Geniestreich der Ingenieure gilt. Nach einem kurzen Aufenthalt in Sibambe geht es mit dem Zug die gleiche Strecke wieder zurück nach Alausí.

Von dort geht es entlang kurviger Andenstraßen weiter nach Ingapirca, wo sich die wichtigsten Inka-Ruinen Ecuadors befinden. Hier erfahrt ihr über den Einfluss der Inkas in Ecuador und die Cañari-Kultur.

Übernachtung in Ingapirca: Posada Ingapirca
inkl. Frühstück und Abendessen

Tag 8: Cuenca

Heute erkundet ihr Cuenca und mit deren Altstadt ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe. Die drittgrößte Stadt Ecuador zeichnet sich durch ihre Lage an vier Flüssen und die vielen backsteinfarbenen Gebäude aus.

Das wichtigste Gebäude der Altstadt Cuencas ist die Neue Kathedrale beim Parque Calderón, deren weiß-blauen Kuppeln aus Keramikplatten hervorstechen. Der Parque Calderón liegt im Herzen der Altstadt und hier tummeln sich sowohl Touristen als auch Einheimische. Wenige Gehminuten entfernt liegt die schöne Flusspromenade des Río Tomebamba.

Weiter besucht ihr eine Werkstatt, wo ihr erfahrt, wie die berühmten Ecuadorianischen Strohhüte, welche fälschlicherweise als Panamahüte bekannt sind, hergestellt werden.

Übernachtung in Cuenca: Hotel Victoria
inkl. Frühstück

Tag 9: Cajas Nationalpark

Etwa eine Stunde von Cuenca entfernt liegt der wunderschöne Cajas Nationalpark zwischen 3.000 und 4.500 Meter ü. M. Während einer Wanderung durch die typische Tundravegetation könnt ihr einige der verschieden großen Seen des Nationalparks und die heimische Vegetation bestaunen.

Nach der Wanderung erwartet euch ein leckeres Mittagessen in einer Hostería unweit vom Nationalpark entfernt.

Übernachtung in Cuenca: Hotel Victoria
inkl. Frühstück 

 Tag 10: Flug zurück nach Quito

Zur passenden Zeit werdet ihr vom Hotel zum Flughafen von Cuenca gefahren, um von dort aus nach Quito zu fliegen.

Bei gutem Wetter könnt ihr während dem Flug einen Blick auf die verschiedenen Vulkane und Berge entlang der Vulkanstraße erhaschen.

Vom Flughafen in Quito werdet ihr abgeholt und zum Hotel in der Nähe des Flughafens gebracht

Übernachtung: Rincón de Puembo
inkl. Frühstück und Abendessen

Tag 11: Ab in den Dschungel

Nach dem Frühstück werdet ihr zum Flughafen von Quito gebracht, um von dort nach Coca im ecuadorianischen Regenwald zu fliegen. Der Flug dauert etwa 40 Minuten.

Am Flughafen von Coca werdet ihr von einem Vertreter der Sani Lodge in Empfang genommen und zum Flussufer des Río Napo begleitet. Dort startet eine zweieinhalbstündige Fahrt mit dem Motorkanu während der ihr die Dschungelvegetation und erste Tiere (v.a. Vögel) beobachtet. Beim Gebiet der Sani Lodge angekommen, wandert ihr vom Napo-Fluss etwa 20 Minuten über einen Steg in den Dschungel hinein. Dann geht es mit einem Paddelkanu für zwanzig Minuten durch das geflutet Ökosystem bis zur wunderschönen Challuacocha Lagune, wo sich euer Zuhause für die nächsten Tage befindet. Das Personal der Sani Lodge erwartet euch bereits mit einem erfrischenden Getränk und zeigt euch das Zimmer.

Am späten Nachmittag steht eine kurze Wanderung durch den nahegelegenen Regenwald oder eine Kanufahrt an, um Tiere wie Affen, Vögel und Kaimane zu beobachten und die heimische Pflanzenwelt zu bestaunen.

Rückkehr zur Lodge, wo bereits das Abendessen wartet. Danach gibt es Informationen vom Führer zum Amazonas-Dschungel in Form eines kurzen Vortrags.

Übernachtung: Sani Lodge
inkl. aller Mahlzeiten

Tag 12: Ausflug zum Beobachtungsturm

Nach dem Frühstück besucht ihr den 36 Meter hohen Beobachtungsturm, der euch eine neue Perspektive des Amazonas-Dschungels ermöglicht. Um dorthin zu gelangen fahrt ihr zunächst 30 Minuten mit dem Paddelkanu über den Challuacocha See und wandert dann 15 Minuten in den Regenwald. Im Territorium der Sani Gemeinschaft wurden schon über 565 Vogelarten registriert inklusive farbenprächtiger Aras, Tukane, Prachtmeisen, Fliegenschnäpper, Tagschläfer und Kolibris. Neben Vögeln habt ihr auch gute Chancen, Brüllaffen, Faultiere und Totenkopfaffen zu beobachten.

Hochzeitreise EcuadorHochzeitreise Ecuador_Dschungel_Totenkopfaffe

Die Exkursion geht weiter mit einer Wanderung über die umliegenden Pfade, um Dschungel-Kreaturen aufzuspüren. Dann geht es zurück zur Lodge um zu Mittag zu essen. Nach dem Mittagessen könnt ihr vom Speisesaal aus Vögel beobachten oder in einer der Hängematten ausruhen.

Am Nachmittag geht ihr auf einem der „terra firma“-Wege (dt. fester Boden) den Regenwald erkunden. Dabei lernt ihr einiges über die unterschiedlichen Lebewesen des Dschungels und deren Rollen in diesem faszinierenden Ökosystem. Orchideen, Kletterpflanzen, Bromelien und uralte Bäume sind Bestandteil dieses tropischen Regenwalds.

Orchidee_lila_Ecuadorreise

Nach dem Abendessen in der Lodge befahrt ihr den Schwarzwasser-Altwasserarm, eine der letzten Zufluchtsorte für die gefährdeten Schwarzen Kaimane, welche bis zu 6 Meter lang werden können.

Übernachtung: Sani Lodge
inkl. aller Mahlzeiten

Tag 13: Yasuní Nationalpark

Nach dem Frühstück brecht ihr zum Río Napo auf, um von dort aus mit dem Motorkanu die Tonerdewand beim Yasuní Nationalpark zu besuchen. Dort tummeln sich viele Papageien, um die Tonerde zu lecken und damit ihren Körper von Toxinen zu befreien. Danach macht ihr eine Wanderung im Yasuní Nationalpark, welcher als einer der artenreichsten Orte der Welt gilt. Hier gibt es zwei Primatenspezies, welche es auf der anderen Seite des Napo Flusses nicht gibt: den Goldmanteltamarin und den Klammeraffen. Mit etwas Glück könnt ihr hier sogar Pekaris sichten.

Es geht weiter zum Zentrum der Sani Gemeinschaft, um zu sehen wie die Einheimischen dieser Kichwa-Kultur leben. Die Sani-Frauen bereiten eine typische Mahlzeit für euch zu. Außerdem erfahrt ihr etwas über die Traditionen und die ökologisch nachhaltigen Praktiken der Sani Gemeinschaft.

Heute Abend erwartet euch eine ganz spezielle Erfahrung! Statt in der Lodge zu übernachten, werdet ihr zum Beobachtungsturm geführt. Dort wartet ein Zelt mit Matratze auf euch. Ihr verbringt eine romantische Nacht über dem Dschungel fern ab der Zivilisation.

Regenwald Ecuador Hochzeitsreise

Übernachtung: Beobachtungsturm
inkl. aller Mahlzeiten

Tag 14: Weitere Erkundung des Regenwalds

Nach einem gemütlichen Vormittag in der Lodge, fahrt ihr am Nachmittag mit dem Paddelkanu durch den gefluteten Wald, um nach Faultieren, Affen und Vögeln Ausschau zu halten.  Nach einer Weile geht es zu Fuss weiter in den Dschungel, wo ihr nach Spuren größerer Wildtiere wie Wildschweine, Tapire und Gürteltiere sucht.

Zurück in der Lodge erwartet euch das Abendessen und danach könnt ihr euren Führer auf einen Nachtspaziergang begleiten, um zu sehen wie Insekten, Spinnen und Frösche zum Leben erwachen.

Übernachtung: Sani Lodge
inkl. aller Mahlzeiten

Tag 15: Reise zurück in die Anden

Heute heißt es früh aufstehen, um noch einen letzten kurzen Ausflug zu machen, denn nach dem Frühstück brecht ihr bereits auf, um pünktlich für eruen Rückflug in Coca zu sein.

Am Flughafen von Quito werdet ihr bereits erwartet. Von dort reist ihr Richtung Norden nach Otavalo. Auf dem Weg dorthin macht ihr beim Städtchen Cayambe halt, um deren speziellen Biskuits (span. bizcochos) zu probieren. Kurz vor Otavalo besucht ihr zudem einen Aussichtspunkt beim San Pablo See, welcher am Fuß des Vulkans Imbabura liegt.

Übernachtung in Otavalo: La Casa Sol
inkl. Frühstück und Abendessen

Tag 16: Handwerksmarkt von Otavalo

Am Vormittag habt ihr Zeit, um das bunte Marktleben in Otavalo zu beobachten und Souvenirs zu kaufen. Zu den Bestsellern gehören Ponchos, Schals, Pullover und andere Textilien aus Alpaka-Wolle. Viele der Otavaleños, wie die Einheimischen genannt werden, tragen noch heute die typische Tracht.

Hochzeitsreise Ecuador Handwerksmark

Weiter geht es zum Städtchen Cotacachi, wo ihr Lederwaren wie Handtaschen, Gürtel und Jacken zu einem günstigen Preis kaufen könnt. Unweit entfernt liegt die Cuicocha Lagune, welche sich im Krater eines erloschenen Vulkans geformt hat. In der Mitte der Lagune befinden sich zwei kleine Inselchen.

Unweit vom Hotel entfernt besucht ihr den Wasserfall von Peguche, welchen ihr über einen kurzen Wanderweg erreicht. Der dreißig Meter hohe Wasserfall und die umliegende Vegetation bilden ein schönes Motiv für Fotos. Noch heute dient der Wasserfall von Peguche als Stätte für Reinigungszeremonien während des Sonnenfests „Inti Raymi“ und hält deswegen für die Einheimischen einen speziellen Wert.

Übernachtung in Otavalo: La Casa Sol
inkl. Frühstück 

Tag 17: Thermalbäder von Papallacta

Um sich vor der Heimreise noch einmal richtig zu entspannen, fahrt ihr heute zu den Thermalbädern von Papallacta.

Hochzeitsreise Ecuador Quellen

Bevor ihr aber in euren Badeanzug wechselt, machen ihr eine kurze Wanderung durch die Paramo-Landschaft, um nochmals die frische Andenluft in vollen Zügen zu genießen. Dann geht es zu den Thermalbädern von Papallacta.

In den verschiedenen natürlichen Bädern mit heißem Wasser aus dem Grund und eisigem Wasser von den umliegenden Bergseen könnt ihr eure Hochzeitsreise nochmals in Ruhe Revue passieren lassen.

Übernachtung: Terman de Papallacta
inkl. Frühstück und Abendessen

Tag 18: Heimreise

Zum passenden Zeitpunkt werdet ihr zum Flughafen von Quito gebracht, um eure Heimreise mit vielen unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck anzutreten.

inkl. Frühstück

Inklusive

  • Flughafentransfers in Quito und Cuenca
  • Transport während der Reise (außer Flug in den Dschungel)
  • Flug von Cuenca nach Quito
  • Englischsprachiger Führer während allen Ausflügen
  • 2 Übernachtungen in Quito
  • 1 Übernachtung in einer Hostería in der Nähe des Cotopaxi
    • Inkl. Abendessen
  • 2 Übernachtungen in Baños
  • 1 Übernachtung in Riobamba
    • Inkl. Abendessen
  • 1 Übernachtung in einem typischen Landhaus in Ingapirca
    • Inkl. Abendessen
  • 2 Übernachtungen in Cuenca
  • 1 Übernachtung in Quito (Nähe Flughafen)
    • Inkl. Abendessen
  • 4-Nächtige Dschungeltour mit der Sani Lodge
    • Inkl. alle Mahlzeiten
    • Gummistiefel, Regenponchos
    • 1 Englischsprachiger Guide und 1 einheimischer Guide
  • 2 Übernachtungen in Otavalo
    • Inkl. Abendessen am ersten Abend
  • 1 Übernachtung in Papallacta
    • Inkl. Abendessen
  • Tägliches Frühstück
  • Abendessen am 2. Tag in Quito (Restaurant Theatrum)
  • Mittagessen am 9. Tag nach der Wanderung im Cajas Nationalpark (Hostería Dos Chorreras)
  • Eintrittsgebühren für die erwähnten Aktivitäten
  • Ausritt beim Cotopaxi Nationalpark
  • Miete der Fahrräder in Baños
  • Zugticket Teufelsnase
  • Ausführliche Reisedokumentation
  • Smartphone-App inkl. digitaler Reisemappe
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Nicht erwähnte Aktivitäten und Dienstleistungen
  • alle extra Trinkgelder, Telefongespräche, Wäscheservice, alkoholische und nicht alkoholische Getränke, die nicht als Inklusivleistungen aufgeführt sind
  • Serviceleistungen, die nicht im Reiseverlauf erwähnt werden
  • persönliche Ausgaben
  • Flugticket für die Dschungeltour Quito-Coca-Quito (ca. $180-$300)
  • Reise-/Krankenversicherung (für die Einreise nach Ecuador ab Mai 2018 obligatorisch)
  • Gebühren je nach Zahlungsweg

Bemerkungen

Das Reiseprogramm kann wegen Bedingungen, welche nicht in unserer Macht stehen, abgeändert werden. Zum Beispiel wegen schlechten klimatologischen Bedingungen, Flugverspätungen, Bestimmungen der Nationalparks, etc.

DZ 4.290 € p. P.

Jetzt Reise anfragen

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Tipps und Länderinformationen

Ihr fragt euch bestimmt wann die beste Reisezeit für eine Reise nach Ecuador ist? Was könnt ihr gegen die Höhenkrankheit machen?

Mehr über Go'n joy Erlebnisreisen

 

Hat dich das Reisefieber gepackt?